Adamello: Hochtourenparadies am Tonelapass

Adamello klangvoller Namen und ein bekanntes Gebiet, doch wenige haben diese Region jemals besucht! Das südlichste Gletschergebirge der Ostalpen bietet uns spannende Erlebnisse auf den Spuren der alpinen Pioniere Julius Payer und Douglas William Freshfield, grosse Einsamkeit und urgewaltige Schönheit inklusive. Es erwarten uns leichte Touren, die aber eine sehr gute Kondition und Trittsicherheit verlangen!

Programm

  1. Tag: Anreise Madonna di Campiglio. Val di Genova übernachten im Hotel.
  2. Tag: Aufstieg Rifugio Città di Trento al Madron 2449 m. Marschzeit zirka 4 Stunden.
  3. Tag: Über den Marchetti – Weg erreichen wir den Vedretta del Mandrone und das Rifugio Lobbia Alta 3196 m. Besteigung der Cima Giovanni Paolo II 3307 m. Marschzeit 5 Std.
  4. Tag: Schöne Rundtour über den Vedretta del Mandrone zum Gipfel des Monte Adamello 3539 m und zur Rifugio Lobbia Alta zurück. Marschzeit 9 Stunden.
  5. Tag: Über die weiten Schneeflächen des Vedretta della Lobbia erreichen wir den Passo di Cavento 3198 m und den Corno di Cavento 3405 m. Weiter über den Vedretta di Lares zum Monte Carè Alto 3463 m. Abstieg zum Rifugio Carè Alto 2450 m. Marschzeit 9 Std.
  6. Tag: Abstieg durch das Val di Borzago zur Fahrstrasse bei Pian della Sega. Zurück nach Pinzolo und Heimreise. Marschzeit 2-3 Std.

Unsere Leistungen

  • 5 Nächte Hütte im Massenlager
  • 5 x Halbpension
  • Bergführer

Übersicht

Daten
Nach Vereinbarung sowie Ausschreibung auf der Homepage

Anforderungen

Kondition: mittel
Technik: leicht

Schwierigkeitsbewertung

Teilnehmerzahl und Preis
Durchführung ab 4 – 5 Personen pro Bergführer
CHF 1300.– pro Person

Ausrüstungsliste Skitouren (DOCX)

Mietpreise Materialmiete (DOCX)

Privattour mit Wunschdatum
Adamello: Hochtourenparadies am Tonelapass